Sie sind hier: Startseite » Umgang mit Angst

Schluss mit Beobachtung

Wie bereits im Abschnitt "Reaktion des Körpers" beschrieben, funktioniert Ihr Körper ohne weiteres Zutun, vollautomatisch und jederzeit. Sie können sich also voll auf ihn verlassen und eine gewisse Entspannung und Lockerheit aufkommen lassen.

Angstbetroffene sind relativ häufig Menschen, die einen Hang zum Perfektionismus haben. Kleine Störungen im Alltag führen oft zu Unbehagen. Diese Menschen haben den Wunsch nach Vollkommenheit und versuchen Dingen auf den Grund zu gehen. Oft so sehr, dass sie selber nicht zur Ruhe kommen. Diese hohen Perfektionismusansprüche werden häufig auch an den eigenen Körper gestellt. Sobald eine Sache gut gelaufen ist und der Mensch sich eigentlich darüber freuen und ein wenig geniessen müsste, drehen sich seine Gedanken eher darum, wie er es noch besser hätte machen können. Dieser Drang nach Perfektion zieht sich durch das gesamte Alltagsleben.

Diese Menschen sind auch hoch belastbar. Allerdings nur bis zu dem Punkt, an dem ihnen das Ruder aus der Hand genommen wird. Dann bricht das angestrebte Ziel zusammen. Die Kontrolle aus der Hand geben ist schwer, das Vertrauen zu Dritten fehlt.

Der Perfektionist ist ein Einzelkämpfer, idealerweise ein Freiberufler, kein guter Untergebener, aber auch kein guter Vorgesetzer. Er legt große Maßstäbe an seine Arbeit und sein Durchhaltevermögen. Die Kontrollmechanismen werden auch beim eigenen Körper angewandt. Kleine Veränderungen werden beobachtet und analysiert, Informationen darüber gesammelt. Die Vorstellung ist, dass er zumindest die Kontrolle darüber hat, was geschehen sein könnte und wie sich die Sache entwickeln wird. Die Kenntnis wiegt ihn allerdings nicht in Sicherheit, sondern ängstigt ihn.

Er will früh genug die Kontrolle über eine drohende Krankheit übernehmen, bevor es in seiner Vorstellung zu spät sein könnte. Den eigenen Herzschlag kennt er genau, trotzdem misstraut er ihm. Lässt sich oft untersuchen, ständig in der Erwartung einen handfesten medizinischen Befund zu erhalten.

Der Perfektionist hat große Probleme mit Dingen in seinem Leben, seiner Umwelt, seinem Körper, die er nicht kontrollieren und regeln kann.

Daraus ergibt sich ein untrennbarer Zusammenhang zwischen Angsterkrankungen und dem Thema Kontrolle und Kontrollverlust.

Sollten Sie sich selber ansatzweise in der vorherigen Beschreibung erkennen können, müssen Sie bereit sein, etwas verändern zu wollen, um Angst und Panik loszuwerden.