Sie sind hier: Startseite » Programm gegen Angst

Tagesablauf

Planen Sie ihren Tagesablauf bereits am frühen Morgen im Bett oder direkt nach dem Aufstehen. Gehen Sie geistig alle Tätigkeiten, z.B. im Büro, in der Werkstatt, in der Schule durch und bemerken, ob Ängste oder Befürchtungen aufkommen.

Wenn ja, welche Gedanken sind es?

Welche Befürchtungen gehen Ihnen durch den Kopf?

Beantworten Sie sich diese Fragen und stellen sich vor, Sie müssten einem Freund oder Bekannten Antworten darauf geben.

Warum sollte heute ein Unglück geschehen, wenn es in den letzten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren nicht dazu gekommen ist?

Warum sollten Sie gerade heute ein Herzproblem bekommen, wenn es doch bereits seit 30 oder 40 Jahren ohne Probleme arbeitet?

Denken Sie Frage für Frage darüber nach und machen sich klar, warum das Risiko heute höher sein sollte, als in den letzten 5, 10, 15 Jahren?

Sie werden zu der Erkenntnis gelangen, dass sämtliche Befürchtungen völlig unbegründet sind. Versuchen Sie den gesamten Tag sich genau auf diese, von Ihnen am Morgen gemachte, Schlußfolgerung innerlich zu berufen und nicht mehr in die Katastrophisierungsgedanken abzurutschen.

Sollte es für Sie Sinn machen, diese aufzuschreiben, tun Sie es! Den Zettel mit den wichtigen Tagespunkten und den dazugehörigen "realen" Gedanken, tragen Sie ggf. bei sich und können ihn nochmals bei Bedarf für sich durchlesen.

Tipp:
Bewertungsbogen [43 KB] für angstbesetzte Befürchtungen im Alltag.

Lesen Sie weiter, wie Sie mit Affirmationen den Alltag positiv beeinflußen können...