Sie sind hier: Startseite » Lexikon » Psychopharmaka

Escitalopram

Escitalopram (Cipralex) gehört zur Gruppe der Antidepressiva und ist ein Selektiver Serotoninwiederaufnahmehemmer (SSRI) .

Hersteller: Lundbeck

Indikationen

Dosierung

Oral

  • Depression: Morgens 10 mg → 20 mg/Tag
  • Soziale Phobie, Panikstörung, höheres Alter: Mit 5 mg beginnen
  • Zwangsstörung: Auch Dosen > 20 mg

Nebenwirkungen

Sehr Häufig: Übelkeit, Diarrhö

Häufig: Schlaflosigkeit, Ängstlichkeit, Ruhelosigkeit, abnorme Träume, Tremor, Schwindel, Gähnen, Erbrechen, Obstipation, Mundtrockenheit, verminderter/gesteigerter Appetit, Müdigkeit, vermehrtes Schwitzen, Ejakulationstörungen, Impotenz, verringerte Libido, Anorgasmie.

Sonstige Nebenwirkungen

Warnhinweise

Wie bei vielen Antidepressiva gilt auch bei Citalopram und einer eingeschränkten Leberfunktion eine Anpassung der Dosierung von 30mg/Tag.

Citalopram darf nicht bei einer instabilen Epilepsie verordnet werden.

Bewertung

Selektivster SSRI. Escitalopram gehört mit zu den effektivsten Antidepressiva. Nicht sedierend. Keine Gewichtszunahme. Da unter Antidepressiva wahrscheinlich geringstes Interaktionspotenzial,gut für Kombinationstherapie geeignet. Kombination mit Mirtazapin zeigt oft gute Effekte.

Anfängliche Übelkeit. Diarrhö und verminderter Appetit zwingen oft zum Absetzen der Medikation (neue Studie).

Genaue Dosierungs- und Einnahmeanweisungen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Packungsbeilage oder fragen Ihren verschreibenden Arzt.